Geschichte von Fischbach

Weg von der Spaltensteinerstraße über die Brunnisach ins "alte Dorf" Fischbach (Bild: MS).
Weg von der Spaltensteinerstraße über die Brunnisach ins "alte Dorf" Fischbach (Bild: MS).

Die Quellen machen unterschiedliche Angaben darüber, wann Fischbach erstmals urkundlich erwähnt wurde. Laut der Wikipedia war es 674 unter anderem als Besitzung des Klosters St. Gallen. Unstrittig ist, dass Fischbach einer der ältesten Orte am Bodensee ist, der Erwähnung findet.

 

Die Besitzungen gingen im Mittelalter an das Spital Konstanz über. Um 1500 fiel Fischbach an Österreich und um 1805 an das Haus Württemberg. Ab 1812 gehörte der Ort zur Gemeinde Hagendorn, ein paar Jahre später zur Gemeinde Berg.

 

1850 wurde Fischbach Bestandteil der neu gegründeten Gemeinde Schnetzenhausen. 1937 wurde Fischbach zusammen mit Schnetzenhausen nach Friedrichshafen eingemeindet.

 

Zu Fischbach gehören heute die Gemarkungen (Teilorte) Riedern und Spaltenstein, nordwestlich bzw. nördlich gelegen.

 

Quelle: Wikipedia (2017): Fischbach (Friedrichshafen). URL: https://de.wikipedia.org/wiki/Fischbach_(Friedrichshafen) (Stand: 05.02.2017)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0