Uferpromenade und Uferweg

Gondelhafen Friedrichshafen-Fischbach (Bild: MS)
Gondelhafen Friedrichshafen-Fischbach (Bild: MS)

Fischbach hat eine kurze, schöne Uferpromenade, die in den Uferweg nach Friedrichshafen übergeht.

 

Kommt man auf der B31 von Immenstaad, von Westen, geht zwischen den Gebäuden des Hotel Traube rechts die Fischerstraße hinab an den See (Achtung: Woanders parken, zum Beispiel an einem der wenigen Plätze nördlich des Friedhofs. Unterhalb der Traube ist sogar im Winter alles zugestellt und es gibt kaum Parkplätze).

 

Man sieht unterhalb des Hotels schnell den Fischbacher Yachthafen, wo die Uferpromenade beginnt. Das Restaurant im Vereinsheim des Yachtclubs, welches man als erstes sieht, ist seit vielen Jahren für die Allgemeinheit zugänglich. Hier kann man preiswert und günstig gutbürgerlich essen, und im Sommer lässt es sich prima in der Gartenwirtschaft unmittelbar am Hafen aushalten.

 

Nach dem Fildenplatz: Am Fischbacher Ufer entlang Richtung Strandbad, Negerbad und Freizeitgelände (Bild: MS).
Nach dem Fildenplatz: Am Fischbacher Ufer entlang Richtung Strandbad, Negerbad und Freizeitgelände (Bild: MS).

Wir halten uns rechter Hand am Gondelhafen entlang und kommen an das renaturierte Ufer, rechts die Hafenausfahrt, geradeaus über den See der Blick auf das Schweizer Ufer und die Alpen.

 

Wir gehen nach Westen, am Ufer entlang, links die Musikmuschel aus den 1950er-Jahren. Geradeaus gehen wir Richtung Fildenplatz, wo früher viele Sommerfeste abgehalten wurden. Rechts die Gartenwirtschaft zum Schorsch. Hier geht die Promenade über in einen nicht asphaltierten Uferweg. Das Strandbad kommt in Sicht, welches man im Sommer, während der Badesaison, auf Grund der Sperrung des Uferweges nördlich um das Gelände des Freibades umgehen muss. Im Winter geht es hier direkt auf dem Weg, unmittelbar oberhalb des Sandstrands entlang, weiter.

 

Es geht über den Weg durch den Uferwald, nördlich angrenzend an das "Negerbad", weiter.

Nach dem Freizeitgelände: Uferweg Richtung Friedrichshafen unterhalb des Betriebsgeländes der MTU (Bild: MS).
Nach dem Freizeitgelände: Uferweg Richtung Friedrichshafen unterhalb des Betriebsgeländes der MTU (Bild: MS).

Anschließend geht es nach links hoch, rechts durch eine Schranke an dem Waldparkplatz vorbei Richtung "Freizeitgelände". Hierbei handelt es sich um den ehemaligen "alten Campingplatz" von Fischbach, der in einer parkähnlichen Anlage zum Grillen und Baden einlädt.

 

Seit ein paar Jahren gibt es hier den Coffeeshop "Strandgut", wo man in lauen Sommernächten, im Freien sitzend bei einem Glas Wein, auf den See schauen und prima entspannen kann. Ein wunderbares Plätzchen. Die Pächter kümmern sich  um die Pflege der Anlage.

 

Durchquert man das Areal des Freizeitgeländes nach Westen, führt sich der Weg unterhalb des Betriebsgeländes der MTU Friedrichshafen (ein Kernunternehmen der Rolls Royce Power Systems) Richtung Seemoos und nach Friedrichshafen fort. Bis Mitte 2015 war der Abschnitt für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Heute ist es ein lohnenswerter Ausflug, direkt am See entlang.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0