See- und Freibad, Negerbad und Freizeitgelände

Weithin bekannt und an einem Hochsommer-Wochenende von mehreren tausend Gästen belegt ist das Frei- und Seebad Fischbach. Es gilt als eines der schönsten am Bodensee. Fährt man auf der Hauptstraße Richtung Friedrichshafen und am Café Maier rechts die Straße zum See hinunter, befindet sich linker Hand das Gelände der Anlage.

 

Das veraltete Freibad wurde im Oktober 2015 abgerissen. Im Juni oder Juli 2017 soll das neue Frei- und Seebad eröffnet werden. Das zunächst geplante, große "Colani"-Bad ist aus verschiedenen Gründen am Ende nicht umgesetzt worden.

 

Das neue Freibad bietet:

  • ein großes Thermalbecken
  • ein Sport-Schwimmbecken
  • ein Nichtschwimmerbecken
  • ein Kleinkinderbecken
  • Gastronomie

Das neue, moderne und klar strukturierte Freibad bietet eine große Liegewiese und direkten Zugang zum 250 Meter langen Natur-Sandstrand inmitten einer schönen Landschaft. Der Strand war während der Neubauarbeiten zugänglich.

Paddler vor dem Strand des Frei- und Seebades Fischbach (Bild: Felix Kästle. Mit freundlicher Genehmigung der Tourist-Information Friedrichshafen.)
Paddler vor dem Strand des Frei- und Seebades Fischbach (Bild: Felix Kästle. Mit freundlicher Genehmigung der Tourist-Information Friedrichshafen.)

Östlich vom Seebad, unmittelbar angrenzend, befindet sich das sogenannte "Negerbad". Es handelt sich um einen der schönsten Naturstrände am Bodensee, gelegen inmitten eines Landschaftsschutzgebietes.

 

Der Name leitet sich davon ab, dass der Strand in der Nachkriegszeit den dunkelhäutigen französischen Besatzern zur Erholung zugeteilt war. Die Herkunft des Begriffs ist nicht gesichert.

 

Unpassender Weise schießen in den letzten Jahren feiernde Jugendliche in diesem empfindlichen Strandabschnitt manchmal über das Ziel hinaus - dieses wunderbare Stück Landschaft sollte respektvoll behandelt und bewahrt werden. Helfen Sie mit!

Östlich angrenzend an das "Negerbad" befindet sich der "alte", ehemalige Campingplatz von Fischbach. Seit vielen Jahren wird er als Freizeitgelände genutzt. Hier kann man im Sommer Baden, Spielen und Grillen.

 

Mit der Öffnung des Uferweges Richtung Friedrichshafen am östlichen Ende des Geländes wurde das gesamte Areal aufgewertet, unter anderem mit einem schön gelegenen Cafè samt SUP-Verleih und neuen Toiletten. Die Anlage ist gepflegt - und der Aufenthalt kostet keinen Cent Eintritt!

 

Fischbach bietet vom Yachthafen bis zum Freizeitgelände eines der abwechslungsreichsten, in großen Teilen naturbelassenen Spazier- und Freizeit-Ziele am Bodensee.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0